Biographie

Philipp Mellies ist Flötist der NEUEN PHILHARMONIE FRANKFURT, Dozent an der FRANKFURT MUSIC ACADEMY und Dozent an der PAUL-HINDEMITH-MUSIKSCHULE in Hanau.

 

Als Substitut engagierten ihn das ROYAL CONCERTGEBOUW ORCHESTRA, das HAYDN-ORCHESTRA von Bozen und Trient, das MITTELEUROPA-ORCHESTRA von Palmanova (Italien) und das STAATSTHEATER DARMSTADT.

 

Des Weiteren spielt er als Solist regelmäßig auf gesellschaftlichen Events (z.B. Fête Nationale 2017 in Frankfurt) und gelegentlich gibt er Kammermusik-Konzerte(siehe Kalender). 

 

Das Flötenspiel erlernte Philipp Mellies in Hanau und in Frankfurt. Später studierte er zunächst den Bachelor an der HOCHSCHULE FÜR MUSIK KARLSRUHE und machte anschließend den Master am CONSERVATORIUM VAN AMSTERDAM.

 

Wertvolle Erfahrungen gewann er außerdem in NEDERLANDS JEUGD ORKEST, in der PACIFIC REGIONS INTERNATIONAL SUMMER MUSIC ACADEMY (Kanada), in VANCOUVER SYMPHONY ORCHESTRAL INSTITUTE IN WHISTLER und in der SOMMERMUSIKAKADEMIE SCHLOSS HUNDISBURG.

 

Das LANDESJUGENDSINFONIEORCHESTER HESSEN engagierte ihn im Jahr 2015 als Solisten für Carl Nielsens Konzert für Flöte und Orchester, das im Sendesaal des HESSISCHEN RUNDFUNKS mitgeschnitten und später auf HR2 ausgestrahlt wurde.

 

Für seine künstlerischen Tätigkeiten wurde Philipp Mellies mit dem KULTURFÖRDERPREIS des MAIN – KINZIG - KREISES sowie der WOLFGANG ARNIM NAGEL - STIFTUNG ausgezeichnet.